Pink-Floyd-Ausstellung – London – Rom – jetzt in Dortmund

Pink-Floyd-Ausstellung – London – Rom – jetzt in Dortmund

….ein Grund für die Gilde sich in die Zeit des kometenhaften Aufstiegs der sagenhaften Band zurückzuversetzen.

Eine Ausstellung mit Weltruf in Dortmund – an der Erreichbarkeit muss leider noch gearbeitet werden. Unser Besuch am 11. Oktober war zu Beginn davon überschattet, dass die verkehrstechnische Erreichbarkeit unter den Baustellen auf dem Wall litt.
Einmal dort und das Headphone am richtigen Platz – schnell war das Verkehrschaos vor der Tür vergessen und wir tauchten ein in eine Welt der 60er, 70er und 80er Jahre – die von vielen wahrgenommene Hochzeit der Band.

Wer gestern dabei war, konnte den „Familiy Tree“ von Pink Floyd analysieren, weiß nun was der Name mit der Blues-Szene der Zeit zu tun hat und bekam einen Eindruck der Entstehung vieler für die Zeit spektakulärer PR-Ideen, mit der die Band immer wieder auf sich aufmerksam machen konnte (ich sage nur aufblasbare Tiere etc……:-). Spätestens jedoch im sog. „Performance Bereich“ vergaß jeder, dass er sich eigentlich auf einer Ausstellung befand – hier lag Konzertfeeling in der Luft. So wollte der eine oder andere von uns schon das Feuerzeug zücken…..

Für diejenigen, die gestern nicht dabei sein konnten: Ein lohnenswerter Besuch für alle, die sich der Musik dieser Zeit verbunden fühlten und noch fühlen.“

Wir waren leider nicht Viele….so what…..

Gabriele Kroll, stellv. Vorsitzerin